WEsen-heiten


Kann das lebendige um mich herum zum lehrer werden?

Rausgehen, um zu sich selbst zu kommen. Was begegnet mir?

 

Bei erfahrungsorientierten Methoden wie der Visionssuche in der Natur ist dies ein wirksames Mittel,

Prozesse anzuregen oder etwas zu klären.

Mit auf den Weg nehme ich eine Frage. Die ich in mir bewege.

 

Da ist ein Fokus, eine Richtung – zugleich eine Offenheit, Richtungslosigkeit, Raum für Intuition.

Bewegt-Werden. Lebendigkeit der Welt trifft auf etwas in mir. Lebendigkeit verbindet.

 

Etwas in meiner Umgebung fällt mir ins Auge, erreicht mein Ohr oder andere Sinnesorgane.

Taucht auf meiner inneren Bildfläche auf.

Die erscheinende Wesen-Heit kann ein Baum sein, eine Pflanze, ein Tier, ein Wind. Ein Sonnenstrahl.

Welche der Anlagen in mir, welche Wesens-Momente werden berührt?

Kann das Lebendige um mich herum zum Lehrer werden?

Arbeitet meine Frage als Kraft in mir?