#circlesforfuture

Diese Idee ist im Laufe diesen Jahres entstanden. Als "Way of Council Trainerin", bin ich darin ausgebildet mit Menschen in einem Kreis zu sitzen, gemeinsam zu reflektieren und ihre Geschichten zu hören. "Way of Council" ist eine gewaltfreie, gemeinschaftsbildende Kommunikationsform, die das Zuhören ins Zentrum stellt. Gelernt habe ich diese Form in der Ojai Foundation in Kalifornien bei Virginia Coyle und Marlow Hotchkiss und im Eschwege Institut in Deutschland.

Die Idee ist, Kreise ins Leben zu rufen, die sich als eine "Community of pracitice" verstehen. So können wir miteinander üben, ein Narrativ (eine neue Geschichte) zu erschaffen, die uns hilft, an den Themen, die sich uns stellen, zu arbeiten. Gemeinsam! 

 

Die Idee

#circlesforfuture ist der Versuch eine Bewegung zu starten, in der wir nicht wissen, was passiert. Die Möglichkeit, in Kreisen mit interessierten Menschen zu sitzen, mit der Absicht zu lauschen, was wir für eine neue Geschichte miteinander erschaffen können, die die alte Geschichte nicht wiederholen muss.

 


Unsere Vision

Jeder Kreis zählt- eine "community of practice"- eine Gemeinschaft der Übenden. Miteinander in Kreisen sitzen und  im Dialog die Musterhaftigkeiten im Denken und Sprechen erkennen lernen. Das Erkennen ist ein erstes Begreifen. Die Frage, woher es kommt, kann als Nächstes angeschaut werden. Mitgefühl und Empathie dienen danach dazu, uns nicht in Schuldzuweisungen fest zu haken. Und damit in die Reflexion zu gehen, was jede und jeder tun kann, damit ein neues Narrativ entstehen kann. 

So entsteht die Hoffnung, das wir dem alten Muster auf die Schliche kommen und eine neue Geschichte erleben können, die uns miteinander verbindet. 

 


Hier saßen am letzten Wochenende 20 Menschen im Kreis, um im Dialog herauszufinden, welche Geschichten wir uns selbst erzählen, die uns das wiederholen lassen, was wir selbst nicht mehr wollen. 

Es war sehr lehrreich und mündete in Selbstverpflichtungen, die an einer neuen Geschichte ausgerichtet wurden. Voila- es geschieht!

"Wie Gedanken entstehen und sich entwickeln."

Frei adaptiert aus Beschreibungen von "Gedankenprozessen in der Abhidharma" und Ideen aus der deutschen systemischen Psychologie bekannt als das "Bewusstheitsrad" und aus der amerikanischen Beratungspsychologie bekannt als "Awareness Wheel". All dies ist drastisch vereinfacht und gilt nur dazu darzustellen, wie unsere Gedanken unsere Wirklichkeit erschaffen können. Mit Dank an Kunga, der mir dies vorstellte!